Gabriele Mierzwa

1958 in Oberschlesien geboren, war Gabriele Mierzwa von 1971 bis 1978 Schülerin im Atelier von Professor Henryk Dzieciol. Als 14jährige erhielt sie die Goldene Medaille J. Nehru beim Weltwettbewerb für Malerei in Indien, überreicht durch Indira Gandhi. Von 1973 bis 1979 absolvierte sie ihr Diplomstudium an der Kunstschule in Kattowitz bei Professor Maria Bukietynska. Seit 1985 ist Gabriele Mierzwa als freischaffende Künstlerin tätig.

Mit Zeichnungen, die durch die Leichtigkeit in der Strichführung überzeugen, und Abstraktionen, die durch ihre Farbbalance bestechen, hat sich Gabriele Mierzwa in den vergangenen rund 40 Jahren auf dem internationalen Kunstmarkt einen Namen gemacht. Zeichnungen wie Abstraktionen weisen strenge Kompositionslinien auf und sie vermitteln Harmonie und Schönheit.

Der Blick des Betrachters konzentriert sich auf das Figürliche, schmückendes Beiwerk im Hintergrund wird weitgehend ausgeblendet. Lediglich die zarten Farbspuren - teils in diffusen Nebeln, teils in dynamischen Linien von der... Fortsetzung siehe unten...

16 Artikel gefunden

1 - 16 von 16 Artikel(n)
Grid
List

Das sensible Einfangen der Dynamik erotischer Gesten in Augenblicken intimer Sinnlichkeit ist dem Oeuvre Gabriele Mierzwas ebenso eigen, wie das kraftvolle Ausleben der künstlerischen Spontanität im gewaltigen Farbenrausch.